Suche
  • Detektiv Bloger

Zürich-Bern-Basel-Geneva: Wann die Beauftragung eines Privatdetektivs sinnvoll ist


Auch wenn Detektive seit eh und je beliebte Buch- und Filmfiguren sind und sich zahlreiche Mythen um diesen – auch in heutigen Zeiten noch – als eher mysteriös angesehenen Beruf ranken, dürften die wenigsten schon einmal Bekanntschaft mit einem Privatdetektiv gemacht haben. Während Detektive in Filmen und Büchern nicht selten auf der Jagd nach Verbrechern sind und damit in ständiger Gefahr leben, selbst Opfer einer hinterhältigen Tat zu werden, sieht der Alltag von gewöhnlichen Privatdetektiven in Wirklichkeit anders aus. Zwar gehört auch das Beschatten von Personen zum Teil zu den Tätigkeiten, mit denen sich Privatdetekteien beschäftigen, allerdings ist das längst nicht alles. Die Arbeit eines Privatdetektivs ist damit so vielfältig, dass mehr Menschen davon profitieren können, als zunächst angenommen.


Je nach ausgewählter Detektei in Zürich, Bern, Basel oder Genf (Geneva) und den gesetzten Schwerpunkten der Privatdetektive können die Tätigkeitsfelder dieser ganz unterschiedlich ausfallen. Neben der Aufdeckung von Unterhaltsbetrug oder Heiratsschwindel sind auch die Klärung von Nachbarschaftskonflikten oder die Bonitätsermittlung Aufgaben, mit denen sich Detekteien beschäftigen. Privatdetektive führen sorgfältige Recherchearbeiten aus und liefern wichtige Beweise, die auch gerichtsgültig sind und der Polizei dabei helfen, ihre Ermittlungen aufnehmen zu können. Als wichtige Zeugen vor Gericht unterstützen Privatdetektive ihre Klienten dabei, den Prozess für sich zu entscheiden. Doch auch wenn es nicht immer gleich vor Gericht gehen muss, sind Privatdetektive häufig hilfreich, wenn es um die Klärung privater Anliegen geht.


Wer sich unsicher ist, was die Treue seines Partners angeht, ist mit einem Privatdetektiv genauso richtig bedient, wie jemand, der Gewissheit darüber haben will, ob seine Mutter tatsächlich spielsüchtig ist und diesbezüglich eine Menge Schulden angehäuft hat. Auch wenn ein Privatdetektiv nicht immer dazu verhelfen kann, dass es tatsächlich zu einem Happy End kommt, so ist die Gewissheit, die diese Detektive mit sich bringen, häufig mehr als hilfreich: Anstatt die Kosten für eine Scheidung tragen zu müssen, wenn nach mehreren Jahren oder sogar kurzer Zeit Ehe festgestellt wird, dass der Partner zweigleisig fährt, ist es häufig das Beste, möglichst schnell von seinem Doppelleben zu erfahren – dann nämlich, wenn angemessene Zweifel bestehen und die Heirat noch nicht vollzogen ist.


Gleichzeitig wer feststellt, dass Verwandte oder andere nahestehende Personen Gefahr laufen, einer Spielsucht oder einem anderen gefährlichen Suchtverhalten zu unterliegen, ist es sinnvoll, gleich Gewissheit zu haben und die entsprechenden Personen nicht nur vor immensen Schulden bewahren, sondern auch aus ihrer misslichen Lage heraushelfen zu können, bevor es zu spät ist. Je tiefer eine Person bereits in eine Spirale der Sucht getaucht ist, desto schwerer ist es in der Regel, diese wieder aus dieser herauszuholen.


Wenn ein Privatdetektiv häufig mit Anliegen in Verbindung gebracht wird, die negativ behaftet sind, trifft das jedoch nicht ausschliesslich auf seine Arbeit zu. Gleichzeitig das Aufsuchen vermisster Personen gehört zu den Aufgaben, mit denen sich Detektive häufig konfrontiert sehen. Wer entfernte Verwandte vermisst und diese gerne wieder ausfindig machen würde, wird mit einem Privatdetektiv im besten Falle genauso Erfolg haben, wie jemand, der nach vielen Jahren wieder ein Klassentreffen organisieren will und auf der Suche nach seinen ehemaligen Mitschülern ist.



Kontaktieren Sie Privatdetektiv Zürich heute die beste Privat- und Wirtschaftsdetektei in der Schweiz info@privatdetektiv-zurich.ch

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen